Spazierwege in Burghausen

Burghausen auf neuen Wegen entdecken!

Auf verschiedenen Wegen, durch die Stadt und der unmittelbare Umgebung, sehen Sie die verborgene Schönheiten und unentdeckten Plätze Burghausens - unerwartete Perspektiven und faszinierende Einblicke!

Die Spazierwege führen sowohl durch den vor wenigen Jahren neu entstanden Stadtpark als auch durch unveränderte Naturlandschaften, sie führen zu den historischen Plätzen und Stätten in Burghausen, aber auch zu Spuren und Zeitzeugnissen einer großen Vergangenheit und an Aufenthaltsorte berühmter Persönlichkeiten in Burghausen.

Abgerundet wird das Angebot mit Wegen in die nähere Umgebung Burghausens, die Einmaligkeit der Lage und das kontrastreiche Bild dieser Stadt eindrucksvoll untermauern.

 

GPS City Touren

Burghausen interaktiv und multimedial entdecken.

Burghausen ist neuer Vorreiter für GPS-basierte Stadtspaziergänge. Entdecken Sie die Burghauser Altstadt mit viel Interaktivität und erfahren Sie Hintergrundgeschichten und Anekdoten. 

Zu Wahl stehen zwei Touren:

  • Tour 1: Von Schmugglern, Lausbuben & dem Fisch im Salzmantel

  • Tour 2: Der Jazz in Burghausen - Ein besonderes Lebensgefühl

Marienwanderweg

Natur und Marien-Kirchen im Innviertel und in Oberbayern auf einem rund 130 km langen Weitwanderweg erleben.

Im Innviertel und benachbarten Bayern ist ein Marien Wanderweg entstanden, der neben der landschaftlichen Schönheit auch bekannte Wallfahrtskirchen und beeindruckende Marienkirchen verbindet und so neben den Augen auch die Seele anspricht.

Auf einer Länge von ca. 130 Kilometern werden von St. Marienkirchen am Hausruck über Maria Schmolln, Gsaig, Hochburg-Ach, Burghausen, Marienberg bis nach Altötting auf sieben geplantenTages-Etappen 9 alte Wallfahrtskirchen und Marienkirchen verbunden. Der Marien Wanderweg führt dabei durch eine einzigartige Naturlandschaft, zum Großteil auf Naturwegen mit landschaftlichen Besonderheiten wie kleine stille Bäche, imposante Wildbachrinnen, Weiher (Toteislöcher) und Steilwänden mit außergewöhnlichen Abbrüchen. Die Marienkirchen am Weg laden zur Besinnlichkeit und Rast ein. Augen und Seele erfreuen sich an prächtigen Kirchen, herrlichen Weitblicken und der beruhigenden Ausstrahlung von imposanten Wäldern.

Besonderheiten am Weg

Kleine Tafeln informieren über die „Marienkräuter“. Diese Blumen wachsen teilweise am Marienweg und laden den Wanderer noch zusätzlich ein, die Landschaft bewusster wahrzunehmen und man erfährt auch wichtiges über den Bezug zur Gottesmutter und ihre Deutung. Der Klostergarten bei der Wallfahrtskirche in Maria Schmolln und im Hildegard Kräutergarten in Kichberg (Kirchbergrunde) sind Beete mit Marienpflanzen gestaltet.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.