Autorenlesung „Roter Widerstand in der bayerischen Provinz“

Auf einen Blick

  • Burghausen
  • 10.11.2021
  • 19:00 - 21:00
  • Literatur/ Lesung
Max Brym, freier Journalist und Dozent für Philosophie und Geschichte, kehrt mit seinem neuen Buch „Roter Widerstand in der bayerischen Provinz“ in seinen Geburtslandkreis zurück. Der gebürtige Altöttinger, der mittlerweile in München lebt, beleuchtet in seinem neuen Werk  den Widerstand der Burghauser Arbeiterschaft gegen den Hitlerfaschismus.
Burghausen hat schon eine längere Tradition des Widerstandes und der Revolution. Bereits im Jahre 1705 erhob sich das Burghauser Bürgertum gegen die österreichische Besatzung und rief im Zuge dessen kurzerhand die „Freie Republik Burghausen-Simbach-Braunau“ aus. Mindestens genauso bedeutend war der Kampf gegen den Nationalsozialismus in Burghausen. Denn während auf Bundesebene SPD- und KPD-Führung sich zunehmend als Feinde sahen, erkannte die Burghauser Arbeiterschaft, dass die Nazis keinen Unterschied zwischen Sozialdemokraten und Kommunisten machen. Es wurde eine Einheitsfront gegen den Faschismus praktiziert – vor und während des Nazi-Regimes. Personen und Ereignisse werden dem Vergessen entrissen. Geschichte ist geronnene Erfahrung, aus der es zu lernen gilt.
 
Es gilt jeweils 3G. Bei allen Veranstaltungen kann frau sich 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor Ort testen lassen.

Gut zu wissen

Anreise

Jugendzentrum Burghausen

Unghauser Straße 20 a

84489 Burghausen


Tel.: 49 8677 878927

E-Mail:

Was möchten Sie als Nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.