extra langer Siliciumstab
zum Ticketshop

Wirtschaft in Burghausen – Chemiediamant als Markenzeichen

War früher das Salz die Quelle des Burghauser Reichtums, ist es seit bald 100 Jahren die Chemieindustrie als zentraler Wirtschaftsfaktor. Dafür steht der „Chemiediamant Burghausen“: Markenzeichen mit Symbolcharakter für eine Stadt, die trotz ihrer beschaulichen Größe zu den wohlhabendsten Kommunen Bayerns zählt.

Burghausen ist mit 11.000 Chemiebeschäftigten bedeutendster Standort des "Bayerischen Chemiedreiecks“, in dem jährlich etwa 8 Milliarden Euro mit Chemie- und Petrochemie-Produkten erwirtschaftet werden.

Unsere Industriebetriebe

Wacker Chemie - Kronjuwel der Burghauser Wirtschaft
Die Wacker Chemie AG ist ein global operierender Chemiekonzern mit rund 5 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr. In fünf Geschäftsbereichen werden Spitzenprodukte der Silicon- und der Polymer-Chemie, der Spezial- und Feinchemie, der Polysilicium-Herstellung, sowie der Halbleitertechnologie hergestellt.

Gegründet 1914 von Dr. Alexander Wacker bietet heute der Wacker-Standort Burghausen rund 10.000 der weltweit 16.300 Wacker-Arbeitsplätze. Damit ist Wacker AG der größte Arbeitgeber in der Region Südostbayern und das Kronjuwel der Burghauser Wirtschaft.

OMV Deutschland - Raffineriestandort der Extra-Klasse

Die OMV Deutschland GmbH ist mit rund 4 Milliarden Euro Umsatz das führende Erdöl- und Erdgasunternehmen in Bayern. Die Aktivitäten umfassen das Raffinerie-, Kunden- und Tankstellengeschäft.

In der 1966/ 67 gegründeten heutigen OMV-Raffinerie Burghausen, technologisch weltweit einer der führenden Petrochemie- Standorte, veredeln rund 600 Beschäftigte jährlich rund 3,6 Millionen Tonnen Erdöl zu wertvollsten Mineralölprodukten, wie zum Beispiel zu Kerosin und zu Autotreibstoffen.

Netzwerk-Standort - Extra-Effizienz mit Magnetwirkung
Burghausen genießt den internationalen Ruf eines hocheffizienten Netzwerk-Standorts von Produktion, Dienstleistern, Zulieferern und Handwerk und bietet über 17.000 Arbeitsplätze – bei rund 19.000 Einwohnern.

Im Umfeld der großen Chemiestandorte agieren überwiegend mittelständisch geprägte Dienstleistungsunternehmen. Von den rund 17.100 sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern sind über 13.200 Einpendler aus der umliegenden Region. Burghausen hat auch als Arbeitsstandort Magnetwirkung.

Güterverkehrszentrum Burghausen - KV-Terminal
Das Öffentliche Terminal für den kombinierten Verkehr ist ein wichtiger Standortfaktor für die Optimierung des Logistikstandards und der Infrastruktur des wachsenden Industriestandorts.
Die Ausrichtung der ansässigen chemischen Industrie auf zukunftssichere "Hightech Standards" setzt hohe logistische Anforderungen bei steigendem Transportaufkommen: So betrug das Güterverkehrsaufkommen allein am Standort Burghausen im Jahr 2012 rund 4,3 Mio. t (davon 2,03 Mio. t Schienentransport), Tendenz weiter steigend. Zur langfristigen Entwicklung des Industriestandorts Burghausen besitzt daher eine leistungsfähige, umweltfreundliche Verkehrsinfrastruktur eine herausragende Bedeutung.

Zahlen & Fakten

Luftaufnahme Stadt Burghausen Industrie

Arbeitsplätze
17.100 Arbeitsplätze insgesamt (davon 13.400 Einpendler)

Finanzstärke
6 Mrd. EUR Bruttoinlandsprodukt am Standort Burghausen
99,1 Mio. EUR Gesamthaushalt der Stadt 2016
58 Mio. EUR an Gewerbesteuereinnahmen 2016

Investitionsstandort
800 Mio. € Kapazitätsausbauten Wacker-Werk 2011 - 2015 (Wacker Chemie AG)
640 Mio. € OMV-Gaskraftwerk Investitionsentscheidung geplant 2016/2017
300 Mio. € / Jahr für technischen Aufwand Wacker/OMV/Borealis
100 Mio. € privater und öffentlicher Wohnungsbau bis 2020
30 Mio. € öffentliches Güterterminal plus Güterverkehrszentrum seit 2013
25 Mio. € Fachhochschule Technik mit bis zu 600 Studenten ab 2016/2017
5 Mio. € BRK-Rettungsassistentenschule mit 200 Ausbildungsplätzen 2015
5 Mio. € 3-spuriger Ausbau B20 zu A94-Anschlussstelle Marktl-Burghausen 2016/2017

weitere Informationen zum Wirtschaftsstandort Burghausen

Logo Wirtschaft

Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft (WiFöG) ist Ansprechpartner für alle Aspekte des Wirtschaftsstandorts Burghausen und zentrale Anlaufstelle für alle Gewerbetreibenden und Ansiedlungswilligen, die expandieren, sich umstrukturieren oder neu ansiedeln wollen.

Das gefällt Ihnen auch

Buffet in der Café-Bar

Gastronomie

Gediegen, abgefahren, rustikal oder quirlig - in den Lokalen der Burghauser Alt- und Neustadt erlebt man eine vitale Bandbreite.

Schmuckvitrine

Einkaufen

Shopping-Extras in über 100 Geschäften mit über 1.000 Gratis-Parkplätzen.

Parken in Burghausen

Parken in Burghausen

Nutzen Sie das wohl fast einmaliges Angebot von über 1.000 kostenlosen Tiefgaragen-Plätzen in Alt- und Neustadt.

Diese Seite empfehlen:
loading
Dummy Loading ...
MENÜ